Die Ausschreibung im Jahr 2014: „Demokratie – Toleranz – Interkulturalität – Erziehen, Leben und Lernen in Kindertagesstätten“

Dass die Vermittlung von Werten und Haltungen umso erfolgreicher ist, je früher mit ihr begonnen wird, ist seit langem bekannt. Gerade im Kindesalter lassen sich demokratisches und tolerantes Verhalten leichter und nachhaltiger Erlernen als später. Ein offener und akzeptierender Umgang mit anders Denkenden oder aus anderen Kulturkreisen Stammenden kann bei Kindern besonders nachhaltig gefördert werden. Zumeist geht es sogar eher um die Bewahrung einer ursprünglichen Unbefangenheit gegenüber dem Fremden, die unterstützt werden sollte. Denn Kinder bringen in der Regel eine große Offenheit gegenüber anderen Hautfarben, kulturellen und religiösen Hintergründen mit, die eher im Laufe des Aufwachsens verloren geht. Hier kann die beste Basis für ein selbstverständliches interkulturelles Denken und für wahrhaftiges demokratisches Verhalten gelegt werden. Dies eröffnet aussichtsreiche Möglichkeiten für Kindertagesstätten, um demokratische Wertvorstellungen zu fördern und Verhaltensweisen einzuüben bzw. bewahren zu lernen, die einen tolerantes und vorurteilsfreies Miteinander in unserer Gesellschaft erfordern. Die Kindertagesstätten des Internationalen Bundes (IB) sind seit langem in diesem Handlungsfeld aktiv; die Weiterentwicklung dieser Arbeit hat die Stiftung Schwarz-Rot-Bunt im Jahr 2014 unterstützt.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen